goAtlantis.de

Das individuelle Reisebüro für Studenten und Nicht-Studenten.

goAtlantis

goRoundTheWorld.de

Mit dem Round the World Ticket (RTW Ticket) einfach und günstig um die Welt reisen.

Round The World Tickets

goSuedafrika-Reisen.de

Finden Sie Ihre Reise durch Südafrika. Ob individuell, in Gruppe oder privat geführt.

goSüdafrika-Reisen

hausboote-mv.de

Hausboote führerscheinfrei, Charterboote für Ihren Bootsturlaub in Deutschland.

Hausboote-MV

großsegler-reisen.de

Mitsegelmöglichkeiten auf Großseglern weltweit. Schiffe für Firmen und Events.

Großsegler-Reisen

maltasprachreisen.de

Englisch lernen auf Malta. Ob Standard- oder Intensivkurs. Wir haben Ihren Sprachkurs!

MaltaSprachreisen

Camper Südafrika

Allradfahrzeuge

Wenn Sie auch das Hinterland Ihrer Urlaubsregion erkunden möchten, dann empfiehlt sich die Anmietung eines allradgetriebenen Fahrzeugs. Bitte beachten Sie, dass auch mit diesen Fahrzeugen ausschließlich auf asphaltierten Straßen bzw. befestigten öffentlichen Schotterstraßen gefahren werden darf, keinesfalls aber „Offroad“, da ansonsten der Versicherungsschutz erlischt. Bitte achten Sie bei Fahrten auf asphaltierten Straßen darauf das Sperrdifferenzial „Diff. Lock“ unbedingt auszuschalten, da es sonst sehr leicht zu Überschlägen kommt.

Camping

Wild campen ist streng untersagt. Übernachten dürfen Sie nur auf Campingplätzen. Südafrika hat ein Netz von ca. 800 privaten und staatlichen Camping- und Caravanplätzen verschiedenster Variationen, meist mit sehr gutem Standard. In den viel besuchten Nationalparks sind Reservierungen für Stellplätze während der Hauptsaison sehr empfehlenswert. Namibia hat ein Netz von privaten, oft von ortsansässigen Bewohnern geführten und halbstaatlichen Camping- und Caravanplätzen. Planen Sie Ihre Tagesetappe so, dass Sie vor Einbruch der Dunkelheit Ihren Übernachtungsort erreichen.

Führerschein

Benötigt wird ein gültiger natio naler Führerschein. Zusätzlich empfehlen wir die Mitnahme eines internatio nalen Führerscheins, für den Fall, dass Sie in eine Polizeikontrolle geraten (bei Campern Pflicht). Ein Mindestalter ist vorgeschrieben. Die Details finden Sie beim jeweiligen Vermieter.

Gepäck

Bei Campern und Allradfahrzeugen mit Campingausstattung ist der Platz für Reisegepäck sehr begrenzt. Daher un bedingt nur Reisetaschen mitnehmen und keine Koffer.

Geschwindigkeiten

In Ortschaften 60km/h; Landstraßen 100 km/h; Fernstraßen 120 km/h; Tierparks 20-50 km/h. Auf Schotter straßen auf keinen Fall schneller als 60 km/h fahren. Bitte geben Sie in Kurven gut acht. Fahren Sie langsam und vermeiden Sie besonders in Kurven scharfes Bremsen.

Grenzüberschreitungen

Fahrten in benachbarte Länder (genehmigte Länder entnehmen Sie bitte den jeweiligen Mietbedingun gen der Vermieter) müssen im Voraus beim Vermieter angemeldet und genehmigt werden. Bitte beachten Sie die jeweiligen Gebühren.

Reifen

Prüfen Sie den Reifendruck regel mäßig, spätestens bei jedem Tankstop (in Namibia öfters).

Routenplanung

Es ist generell ratsam, aufgrund der teilweise großen Distanzen, die Reiseroute vorab genau zu planen. Bedenken Sie unter anderem die Einreise- und Ausreisezeiten aus Reservaten, sowie die Toröffnungs- und -schließzeiten der Nationalparks. Und achten Sie stets darauf immer genügend Wasser mitzuführen.

Straßenverkehr

Im südlichen Afrika herrscht Links verkehr mit Gurtpflicht. Vor allem in den touristischen Regionen sind die Straßen geteert und in gutem Zu stand. In ländlichen Gegenden wer den in der Regel die Straßenverhält nisse schlechter, so dass Sie mit un be festigten und beschädigten Fahr bahnen rechnen müssen, die das Vorankommen erschweren. In Namibia finden Sie hauptsächlich Schotter straßen vor allem bei Fahrten außerhalb von Städten. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Reise planung, dass Sie dadurch nicht so schnell vorankommen, wie in Ländern mit gut ausgebautem Straßennetz. Meiden Sie strikt das Fahren in der Dämmerung und nachts. Auch im Linksverkehr hat rechts Vorfahrt, dies gilt auch im Kreisverkehr. An Kreuzungen ohne Ampeln („Four-WayStop Kreuzungen“, gekennzeichnet durch Stoppschilder mit dem Zusatzschild „4“ oder „4 S“) gilt: wer zuerst an der Kreuzung war, fährt als Erster, danach kommt der Nächste. Aus Sicherheitsgründen sind die Fahrzeuge teilweise mit einem GPS-Sender ausgestattet, damit der Vermieter es im Bedarfsfall orten kann. Für Notfälle empfiehlt es sich, immer die Telefonnummer Ihres Vermieters bzw. Ihrer Unterkunft bereit zu halten.

Tanken

Achten Sie bitte immer darauf, dass Ihr Fahrzeug ausreichend betankt ist. An den Tankstellen wird nur Bargeld akzeptiert und es ist oft üblich, dass Tankwarts das Betanken und Kassieren übernehmen. Trinkgeld ca. ZAR 5.

Ihre Ansprechpartner für Camper:

Maik Heinze oder Jens Böhme (Tel +49 3834 894907)

Camper Anfrage

Diese Sicherheitsfrage dient zur Verhinderung von computergesteuerten SPAM-Anfragen:

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.